AKTUELLES


News


Vorweihnachtliche Konzerte



Am Freitag, 8. Dezember, 19 Uhr und am Samstag, 9. Dezember, 15 Uhr, werden unsere beiden alljährlichen vorweihnachtlichen Konzerte im Evangelisch-Freikirchlichen Gemeindezentrum, Kanonenweg 14, in Schmalkalden stattfinden. Schülersolisten, Kammerensembles, das Orchester und zum ersten Mal auch der Chor der Musikschule, werden ein abwechslungsreiches Programm darbieten. Die Musikschüler stimmen gesanglich und instrumental mit traditionellen Weihnachtsliedern, aber auch mit modernen Stücken, auf die Weihnachtszeit ein. Alle Interessierten und Musikfreunde sind herzlich dazu eingeladen!


Mein Erfahrungsbericht zum FSJ Kultur

Viele werden sich auf den ersten Blick dieses Textes denken: Au Backe, das sind aber viele Buchstaben. Es würde mich trotzdem sehr freuen, wenn ihr euch diese vielen Wörter anschaut und ihre Aussagen verinnerlichen würdet. Denn ich schreibe über etwas, das mir sehr am Herzen liegt: Mein FSJ Kultur. Im Jahrgang 2016/17 absolvierte ich mein FSJ an der Musikschule in Schmalkalden. Wenn ich jemandem davon berichtet habe (vor allem bei Bewerbungsgesprächen bezüglich meines Studiums), wurde ich häufig nach meinen Aufgaben gefragt. Als erstes habe ich gleich vorangestellt, dass die Tätigkeiten so vielseitig sind, dass man sie gar nicht alle einzeln aufzählen kann. Also fasste ich es im Groben und Ganzen als "Arbeiten im Bereich des Kulturmanagements" zusammen. Dazu gehören Telefondienst und Mailverwaltung, sowie die Aufrechterhaltung der Internetpräsenz. Okay, da hielt sich die Begeisterung meiner Gesprächspartner noch in Grenzen. Also weiter im Text: Ich durfte ganz nach meinen Vorstellungen Plakate und Flyer für Konzerte und weitere Veranstaltungen der Musikschule gestalten. Egal ob vorweihnachtliche Konzerte, Tag der offenen Tür oder neue Unterrichtsangebote, in ganz Schmalkalden fand ich von mir erstellte Werbung. Langsam wurden meine Gegenüber hellhörig. Wenn ich noch erzählte, dass ich in die Vorbereitungen für Konzerte involviert war, hatte ich das Interesse auf meiner Seite. Das hört sich ja doch ganz spannend an. Ist es auch. Man kann gar nicht alles aufzählen und erklären, was man erlebt hat. Die Erfahrung muss selber gemacht werden. Darüber zu berichten hat trotzdem jedes Mal wieder Spaß gemacht, auch wenn ich es gefühlt 100 Mal gepredigt habe.
So viel also zu meinen Aufgaben. Was manche aber vielleicht vergessen, wenn sie jemanden nach seinem FSJ fragen, sind die anderen Umstände, die es gestalten. Nicht nur die Aufgaben, sondern auch die Menschen und die Atmosphäre. Ich habe in der Musikschule viele unterschiedliche Charaktere kennengelernt. Tolle, liebenswürdige Menschen, die ich nach meinem Jahr auch vermissen werde. Ihr könnt euch wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wie hart dieser Abschied war. Man denkt sich: "Es ist ja nur ein Jahr, da passiert doch nicht so viel". Doch wenn man sich ein Jahr lang an die Aufgaben, die Umgebung und die Menschen gewöhnt hat, ist das schon eine gewaltige Umstellung. Eine gute Freundin von mir, die ebenfalls in 2016/17 ein FSJ absolvierte (und mich deshalb gut nachvollziehen konnte), sprach von einem "Cut". Du arbeitest selbst in deinen letzten Stunden noch ganz normal, versuchst deine Aufgaben zu beenden und dann sagst du allen Tschüss und dabei wird dir ganz komisch, weil du weißt, dass du einfach am nächsten Tag nicht mehr hingehst... und die Tage danach auch nicht. Eine Umgewöhnung, mit deren Ausmaß ich so nicht gerechnet habe. Auch wenn mich der Abschied traurig machte, erinnerte ich mich wieder daran, dass der Schritt in eine neue Richtung beginnt und das nichts Schlechtes ist. Dass mich das FSJ auf meinen Weg begleitet hat und was für ein Glück ich gehabt habe, diese Erfahrung machen zu dürfen.
Ich weiß gar nicht, wie oft ich mich noch dafür bedanken soll. Für so Vieles habe ich Danke gesagt und es gibt noch einiges mehr, was ich noch gar nicht ausgesprochen habe oder auch noch 5x wiederholen könnte und immer noch das Gefühl hätte, es wäre nicht genug. Selbst für den Abschied bin ich dankbar, denn er ist mir und meinem Gefühl nach auch allen anderen Beteiligten schwer gefallen. Es fühlt sich gut an zu wissen, dass man für seine Tätigkeiten geschätzt wurde und andere deine eigene Art akzeptiert und mögen gelernt haben. Außerdem habe ich mich weiterentwickelt, bin aufgeblüht und habe mehr über mich erfahren. Wäre mir der Abschied leicht gefallen, hätte ich wahrscheinlich feststellen müssen, dass ich nicht in diesen Genuss gekommen bin und mir das Jahr nicht so viel bedeutet hat.
So ein FSJ Kultur gibt neue Sichtweisen, Erfahrungen und so viele Erinnerungen, die man danach nicht missen möchte. Egal wer man ist, welche Interessen man hat, woher man kommt oder wie alt man ist. Für jeden gibt es einen geeigneten Freiwilligendienst. Also scheut euch nicht und gebt anderen Menschen die Chance, euch kennenzulernen und diesen Weg mit euch zu gehen. Gebt euch selbst die Möglichkeit, eure Stärken und Schwächen besser kennenzulernen und in den Genuss zu kommen, den solch ein Freiwilligendienst bietet. Ihr werdet es nicht bereuen ;)


Michelle Lebruschka, 19 Jahre
Schmalkalden, den 07.09.2017


Die neue FSJlerin stellt sich vor

Hallo!
Ich bin seit dem 1. September neu hier und möchte mich deswegen kurz vorstellen:

Mein Name ist Selina Horn und ich bin dieses Jahr als FSJlerin an der Musikschule bis Ende August 2018. Ich bin 18 Jahre alt, stamme eigentlich aus Theuern bei Schalkau und habe im letzten Schuljahr erst mein Abitur am Gymnasium in Neuhaus am Rennweg hinter mich gebracht. Außerdem spiele ich ein Instrument, nämlich Violine, was ich in der Musikschule Sonneberg gelernt habe und höre in meiner Freizeit gerne und oft sehr viel verschiedene Musik. Ich freue mich darauf dieses Jahr hier mithelfen zu können und mich auf viele neue Dinge und Erfahrungen einzulassen. Wenn ihr noch Fragen habt, dann schaut doch einfach im Sekretariat bei mir vorbei!


Schmalkalden, den 04.September 2017


Newsletter Ausgabe 12

Es ist mal wieder so weit: ein neuer Newsletter ist draußen! Wer die Ausgabe 12 noch nicht gelesen hat, sollte das sofort nachholen! Hier ist er zu finden:


Newsletter Ausgabe 12


Wer den Newsletter der Musikschule gerne abonnieren möchte, schickt einfach die Mailadresse an fsjler@musikschule-schmalkalden.de. Das gilt natürlich auch für Abonnenten, deren Emailadresse sich geändert hat.

Viel Spaß beim Lesen!


Schüler für Akkordeon und Geige gesucht

An der Musikschule Schmalkalden sind noch Plätze für die Fächer Akkordeon und Geige frei. Bei Interesse bitte im Sekretariuat melden.


FlexiCard




Neues Unterrichtsangebot




Neues Unterrichtsangebot




Neues Unterrichtsangebot nach Musikalischer Früherziehung

Sehr geehrte Eltern!

Ich freue mich, Sie an dieser Stelle auf ein neues Unterrichtsangebot aufmerksam machen zu können. Sollten Sie mit ihrem Kind nach den Kursen der Musikalischen Früherziehung noch unentschlossen sein, welches Instrument geeignet erscheint, sollte ihr Kind für das bevorzugte Instrument noch zu jung sein, sollten die anatomischen Voraussetzungen noch nicht entsprechend entwickelt sein oder sollten Sie leider noch keinen Ausbildungsplatz am Instrument aus Kapazitätsgründen an der Musikschule erhalten können, gibt es ab dem neuen Schuljahr die Möglichkeit, an der Hauptstelle in Schmalkalden einen Unterricht zu besuchen, der sich unmittelbar an die "Musikalische Früherziehung" anschließt.

Unterrichtsinhalte werden sein: Elementarausbildung an der Blockflöte, Gemeinsames Singen, Spielen auf Perkussionsinstrumenten usw. Der Unterricht findet in der Gruppe statt und wird von unserer Kollegin Ina Glöckner geleitet. Haben Sie Interesse? Bitte melden Sie sich in der Musikschule. Ihre Interessenbekundung ist für Sie vollkommen unverbindlich und dient lediglich unserer Planung. Über Wochentag und Zeit werden wir Sie dann Anfang des Schuljahres informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Eberlein


Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben

So funktionierts:

Antrag ausdrucken und ausfüllen

Wenn das Kind in der Musikschule angemeldet ist, von der Musikschule bestätigen lassen, wie hoch die Gebühren sind

Damit zum Landesratsamt

Prüfen ob Teilhabe genehmigt wird

Bei der Teilhabe handelt es sich um 10 Euro im Monat



Den Link zum Formular finden Sie hier:

Teilhabe Antrag




Die neue FSJlerin stellt sich vor

Wer noch nicht in den Genuss kommen durfte, mich kennenzulernen: Mein Name ist Michelle, ich bin 18 Jahre jung, Abiturientin und als neue FSJerin hier an der Musikschule tätig. D.h. ihr müsst mich bis August nächsten Jahres hier ertragen.

Gebürtig aus Suhl nehme ich nun eine neue Herausforderung hier in Schmalkalden an. Bei Fragen stehe ich euch/Ihnen gerne zur Verfügung (ob ich sie beantworten kann ist allerdings eine andere Sache). Über kommende Projekte werde ich euch/Sie ebenfalls auf dem Laufenden halten.

Ich spiele sogar ein Musikinstrument (Akkordeon), also ganz so falsch bin ich hier scheinbar nicht. Wer weiß, was das kommende Jahr noch für mich an musikalisch Neuem bereithält.

Fragen über Disneyfilme, Mode, Tanzen und Einhörner sind bei mir übrigens auch jederzeit willkommen.

Schmalkalden, den 02.09.2016


Nachweis Kindergeldberechtigung

Gemäß geltender Satzung über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Musikschulen des Zweckverbandes Kultur des Landkreises Schmalkalden-Meiningen zahlen kindergeldberechtigte Schüler eine ermäßigte Gebühr für den Fachunterricht bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Nach Vollendung des 18. Lebensjahres entfällt die Kindergeldberechtigung.

Sollte eine Kindergeldberechtigung über das 18. Lebensjahr hinaus bestehen, ist dies gemäß o.g. Satzung (§ 6 Abs. 3) in geeigneter Form (Kindergeldbescheid/Schulbescheinigung) der Musikschule Schmalkalden nachzuweisen.

Wir empfehlen allen betreffenden Schülern halbjährlich einen Kindegeldnachweis einzureichen.

Die Musikschule Schmalkalden wird durch Anforderung einer geeigneten Bescheinigung die Kindergeldberechtigung über die entsprechenden Fachlehrer zu Beginn des Schuljahres oder mit Neuaufnahme in die Musikschule überprüfen.

Sollte innerhalb des Schuljahres der Kindergeldanspruch wegfallen, ist dies der Musikschule Schmalkalden umgehend mitzuteilen. Wird dies versäumt und die ermäßigte Gebühr unberechtigt in Anspruch genommen, ist eine Nachzahlung rückwirkend mit dem Wegfall der Kindergeldberechtigung fällig.

Schmalkalden, den 15.08.2016 Johannes Eberlein

Leiter der Musikschule Schmalkalden


FSJ Kultur

Seit 2008 besteht die Möglichkeit, an der Musikschule Schmalkalden ein "Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur" (FSJ Kultur) zu absolvieren.

Den Freiwilligen im Sozialen Jahr in der Kultur an der Musikschule Schmalkalden erreichen Sie unter:
fsjler@musikschule-schmalkalden.de


Zu den Aufgaben des Freiwilligen im Sozialen Jahr in der Kultur an der Musikschule Schmalkalden gehören unter anderem: Allgemeine Informationen zum FSJ finden sich auch auf der Homepage der LKJ Thüringen




Hier ein Erfahrungbericht von Christin, unserer FSJlerin von 2014/15:

Mein Freiwilliges Jahr an der Musikschule Schmalkalden


"Was macht man da den ganzen Tag?"
"Unterrichtest du dort?"
"Arbeitest du da so richtig?"
Fragen, bei denen ich öfter mal ein Lächeln auf den Lippen hatte!


Fangen wir von vorne an:


Ich hatte gerade mein Abitur in der Tasche, den Prüfungsstress hinter mir und eine Menge Fragen in meinem Kopf. Ein Studium oder eine Ausbildung kamen noch nicht für mich in Frage, da ich mich dafür noch nicht bereit fühlte. Nach einigen Recherchen und dem ausschlaggebenden Tipp einer Freundin, entschied ich mich für ein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur in der Musikschule Schmalkalden. Auf einmal begann für mich ein völlig neuer Lebensabschnitt, durch den ich nach 13 Jahren des theoretischen Lernens an die praxisbezogene Arbeitswelt herangeführt wurde. Nun stand ich auf eigenen Beinen und bekam verantwortungsvolle Aufgaben, von denen man in der Schule keine Erfahrungen machen konnte. Und nein, meine Zuständigkeit begrenzt sich nicht nur auf eins, zwei Aufgaben, sondern auf eine Vielfältigkeit im großen Maße. Ich pflege und aktualisiere die Website der Musikschule, plane und organisiere Veranstaltungen mit, inventarisiere neue Instrumente oder technische Gegenstände, überwache den Post -und E-Mailverkehr und betreue den Telefondienst. Außerdem bin ich für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, d.h. das Gestalten von Plakaten und Flyern oder das Schreiben von Presseartikeln. Bei Fragen von Schülern, Eltern oder Interessenten half ich natürlich auch gern. Langeweile herrschte in meinem Freiwilligen Jahr demnach nie. Allerdings kann man sich sicher sein, dass man nie alleine dasteht. Ich bekam von Anfang an volle Unterstützung bei meinen Projekten in der Musikschule Schmalkalden. Jede Idee und jedes Wort, was ich aussprach, wurde ernst genommen und öfter auch verwirklicht. Darüber bin ich sehr dankbar. Durch die familiäre und persönliche Atmosphäre und das angenehme Arbeitsklima gab es immer etwas zu Lachen oder zu Spaßen. Trotz der stolzen Anzahl von ca. 650 Schülern konnte ich zu den meisten eine gute Verbindung aufbauen und dadurch meine Funktion als Ansprechpartner gut anwenden. Besonders beeindruckend waren für mich die unterschiedlichen Veranstaltungen und ihre Abläufe, da ich dort angefangen von der Festlegung der Termine, der Programmfestlegung bis hin zu den Proben hinter die Kulissen blicken konnte. Durch diese Eindrücke merkte man erst richtig, wieviel Arbeit sich hinter einem Konzert verbirgt und welcher Aufwand dafür betrieben werden muss. Ein Highlight meines FSJ's waren auch die Seminare der LKJ, welche ich besuchen durfte. Dort konnte ich mich mit anderen FSJlern austauschen, viel Wissenswertes und Nützliches erfahren und mir wurde bei meiner zukünftigen Berufswahl geholfen. Insgesamt kann ich behaupten, dass mein Freiwilliges Jahr an der Musikschule Schmalkalden eine wundervolle und nützliche Zeit war. Ich habe durch diese Erfahrung sehr viele praktische Erfahrungen im Arbeitsleben gesammelt und konnte mir dadurch ebenfalls einen besseren Überblick über meine berufliche Zukunft machen. Daher kann ich jedem, der gerade seine Schulausbildung beendet hat, empfehlen ein FSJ Kultur zu machen. Die Eindrücke und Erkenntnisse, die ich hierbei gewonnen habe, hätte ich nirgends besser erfahren können. In dem Jahr kann man sich einfach mal auszuprobieren, sich beruflich neu orientieren, viel dazulernen und auch mal seine Grenzen austesten. Ich werde das ganze Kollegium sehr vermissen und bedanke mich für die wunderschöne, effektive Zeit hier. Nun freue ich mich auf mein Duales-Studium und wünsche allen Musikschülern, Eltern, Großeltern und Bekannten viele schöne Momente mit der Musikschule Schmalkalden!

Eure Christin